Ich bin Ana. Hier schreibe ich über die Erlebnisse, Erkenntnisse und Begegnungen bei meinen langen Bergprojekten, die ich meist allein unternehme. Das Schreiben für mich zu einem wichtigen Medium geworden, um zu reflektieren, zu teilen und auch manchmal einfach um in Worten nachzudenken. Im Herbst ist auch mein erstes Buch ALPENSOLO erschienen und ich freue mich sagen zu können, dass weitere Bücher folgen werden.

Berge bedeuten für Ana Zirner Freiheit. Doch der engagierten Regisseurin bleibt zu selten Zeit für ihre Passion. Deshalb beschließt sie, allen Ballast abzustreifen und allein von Ost nach West die Alpen zu überqueren. Nur mit einem 35-Liter-Rucksack bepackt, begibt sie sich auf ihre selbst gelegte Route: knapp 2000 Kilometer vom slowenischen Ljubljana über Österreich, Italien und die Schweiz bis ins französische Grenoble. Packend und mit starker Stimme erzählt sie vom Glück, unter dem Sternenhimmel zu biwakieren. Wie sie beim Bergsteigen ihr Bewusstsein schärft und der Natur mit Respekt begegnet. Dass ihr die Berge in ihrer ruhenden Weisheit einen Platz zuweisen. Und was sie von den Menschen, die dort wohnen, über Mitgefühl und Demut lernt.

Du kannst meinen Blog abonnieren, indem du hier ganz nach unten scrollst, und deine Adresse bei „Diesem Blog per E-Mail folgen“ eingibst.

_AL-9086_Title_small
Magie in den schottischen Highlands

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden.

Heinz von Förster